Tasten, Töne und Tumulte Chansons, Klassik und Gedöns

Sie hören Ausschnitte aus unserem Frankreich – Programm.

Daniel Brun, der Cellist aus den Pyrenäen, ist eigens angereist, um mit dem VIVA Quartett in Deutschland aufzutreten.

Am Freitag, 29. September 2017, 20 Uhr, im Musikstudio Rühle, Luizhofen 1, 74182 Obersulm-Willsbach

Musik macht einen Riesenspaß.Und diese Freude wollen die vier Musiker mit ihnen teilen!Ohne mit der Wimper zu zucken, überschreiten sie die Grenzen zwischen Klassik, Klezmer und Chanson.
Wie von selbst wechseln die Genres der Lieder und Stücke im Programm.
Joni Mitchell steht neben Nino Rota und Bodo Wartke gleich neben Dona Dona, Klezmer neben Chanson und Klassik neben Schlager –
und nicht alles ist ernst gemeint.

Neue Arrangements für das Quartett von Andreas Benz und Robert Rühle.

Dass es dabei auch mal zu Tumulten kommen kann, ist nicht ganz ausgeschlossen.

Hören Sie sich das einfach selbst mal an.

Karin FU, Gesang, Marion Potyka, Klarinette, Daniel Brun, Cello und Robert Rühle, Klavier.

Eintritt frei – Spenden avec plaisir!

Auf Ihren Besuch freuen sich Susanne Zeltner-Rühle, Robert Rühle und das Team des Musikstudio Rühle, Luizhofen 1, 74182 Obersulm, Tel.: 07130 10312

Veranstalter: Verein für Freie Musikpädagogik e. V., Obersulm
Gefördert durch die Volksbank Sulmtal – Herzlichen Dank.

Klavierkunst auf höchstem Niveau

Einladung zum Konzert des bei uns lehrenden Pianisten Stanislav Dimitrov am Samstag, 3. Juni 2017, um 17.00 h, im Musikstudio Rühle, Luizhofen 1, in Obersulm-Willsbach.

Sein beachtliches Können gibt er schon seit zwei Jahren an seine Schüler im Musikstudio weiter. Nun tritt er selbst auf.

Stanislav Dimitrov wird Sie mit seinem virtuosen und emotionalen Spiel verzaubern. Auf dem Steinway B des Musikstudio hören Sie sein Programm. Darunter: Skriabin: 4. Sonate, Chopin: Revolutions-Etüde, Rachmaninoff: Klavierkonzert Nr. 2 an zwei Flügeln.

Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Eine Veranstaltung des Verein für Freie Musikpädagogik. e. V., Obersulm.

„… leiser romantischer Duft und slowakisches Kolorit …“

Liebe (Musik)Freunde,

zu einem musikalischen Leckerbissen im Musikstudio Rühle laden wir ganz herzlich ein:

Kammermusik am Sonntag, 25. Juni 2017, um 17 Uhr.

Es erwartet Sie ausgefallene und selten zu hörende Kammermusik, durchaus mit inspiriert vom neuen studioeigenen Steinway B – Flügel.

Dieser wird übrigens seit kurzem vom frischgebackenen Klavierbauer Nicolas Rühle betreut.

Marion Potyka, Klarinette, Nelya Herrlinger am Cello und Robert Rühle am Flügel bringen Werke von Bohuslav Martinu und Louise Farrenc zu Gehör.

Falls Sie von diesen Komponisten noch nichts gehört haben – kein Problem: es wird eine kurze Einführung geben.

Vorab sei schon gesagt:

Louise Farrenc galt zu ihren Lebzeiten (1804 – 1875) als bedeutendste Komponistin in der Mitte des 19.Jhdts (Musik in Geschichte und Gegenwart)

Ihr Werk erlebt seit ca 30 Jahren eine Renaissance in den Konzertsälen.Von ihr erklingt das viersätzige Trio op.44

„ein ganz leiser romantischer Duft “ schwebe laut Robert Schumann über ihrem Werk.

Bohuslav Martinu (1890 – 1959) stand immer etwas im Schatten seiner bekannteren Zeitgenossen Bela Bartok oder Igor Strawinsky.

Bei Wikipedia wird er stilistisch unter Neoklassizismus eingereiht – was nicht restlos überzeugt, weil jedes seiner rund 400 Werke individuell ist, und  Einflüsse aus tschechischer

Folklore, Jazz und französischem Impressionismus auftauchen.

Von ihm werden die Variationen über ein slowakisches Thema für Cello und Klavier und die Sonatine für Klarinette und Klavier gegeben.

Wir brauchen eine Anmeldung per mail, wenn Sie kommen

Der Eintritt ist frei – ein mit raschelnden Scheinen gefüllter Spendenhut ist jedoch ein willkommener Anblick!